Spenden

Spenden sind nicht nur ein wesentlicher Beitrag zur Demokratie. Ihre Spende hilft uns, die Politik im Herzen der Hauptstadt mit zu gestalten.

 

Ihre Spende ist neben Ihrer Stimme am Wahltag und Ihrer Mitgliedschaft die dritte wesentliche Säule, mit der Sie als Bürger oder Bürgerin Ihre FDP unterstützen können. Sie ist ein wichtiger und sehr persönlicher Beitrag für die Politik Ihrer Wahl und Ausdruck persönlicher Willensbekundung. Entgegen anders lautenden Gerüchten ist die FDP nicht die Partei der „Besserverdiener", sondern die Partei der leistungsbereiten Mitte. Deshalb braucht auch die FDP Ihre Unterstützung. Helfen können Sie durch eine Überweisung, einen Scheck oder eine Einzugsermächtigung. Mitmachen kann jeder und wenn Ihnen das noch nicht reicht, dann können Sie uns auch tatkräftig unterstützen, indem Sie die Spendenbereitschaft innerhalb und außerhalb der Partei erhöhen.


Spendenkonto des FDP Berlin Mitte

FDP Berlin- Mitte
Postbank Berlin
IBAN DE78 1001 0010 0653 3861 04
BIC PBNKDEFFXXX


Verwendungszweck: Spende, Ihr Name, Ihre Anschrift

Bitte geben Sie auf der Überweisung als Verwendungszweck „Spende" und Ihre Adresse an, damit wir Ihnen Ihre Spendenquittung zukommen lassen können. Sie können uns gerne zusätzlich Ihre Anschrift per E-Mail senden.

Was haben Sie von einer Spende an die FDP?

Sie stärken die einzige Freiheitspartei in Deutschland. Und erhalten dafür ein Dankeschön vom Fiskus:

Spenden an Parteien sind steuerlich abzugsfähig. Als Privatperson können Sie Ihre Spende an die FDP bis zu 3 300 € im Jahr steuerlich geltend machen, als Ehepaar bei gemeinsamer Veranlagung sogar bis zu 6 600 €. Und zwar unabhängig davon, ob Sie zusätzlich etwa an Vereine oder für andere gemeinnützige Zwecke spenden. Dies gilt im Übrigen auch für Ihre Mitgliedsbeiträge.

Die steuerliche Vergünstigung ist zweistufig:

  • Für die ersten 1 650 € (für Unverheiratete, bzw. bei Ehepaaren bei Zusammenveranlagung 3 300 €) werden Ihnen nach § 34g EStG exakt 50 Prozent der gespendeten Summe von der Steuerschuld abgezogen.
  • Darüber hinaus gehende Beträge können Sie bis zur Höhe von 1 650 € (als Unverheiratete, bzw. 3 300 € als Ehepaar bei Zusammenveranlagung) nach § 10b EStG in Ihrer Steuererklärung als Sonderausgabe geltend machen. Sie reduzieren die Steuerzahlung in Höhe des individuellen Steuersatzes.


Eine Spende von z. B. 300 € kostet Sie also im günstigsten Fall nur 150 €!

Was hat die FDP von Ihrer Spende?

Ihre Spende von z. B. 300 € bewirkt bei der FDP eine Einnahme in Höhe von 414 €, denn jeder Euro, den Sie uns spenden, ist für uns bis zu 1,38 € wert. Denn für Spenden bis zu 3 300 € je natürlicher Person und Jahr bekommt die FDP zusätzlich für jeden Spendeneuro bis zu 0,38 € im Rahmen der staatlichen Unterstützung der Parteien nach § 18 Parteiengesetz.

Wie läuft's ab?

Ihre Spende wird ordnungsgemäß gebucht. Auf Wunsch erhalten Sie umgehend eine Spendenquittung. Die steuerwirksame Spendenbestätigung für das Finanzamt erhalten Sie automatisch im Frühjahr des Folgejahres vom Bundesschatzmeister der FDP.

Noch Fragen?

Wenn Sie Fragen zum Thema Spenden haben sollten, steht Ihnen unsere Schatzmeisterin Jennifer Münchow gern Rede und Antwort. Sie erreichen sie hier per E-Mail unter jennifer.muenchow(at)fdp-mitte.de.

Spenden für den politischen Zweck

Spenden sind freiwillige Zahlungen ohne materielle Gegenleistung. Ihre Spende fließt in den Etat der FDP Mitte. Wenn Sie eine Aktion der FDP zum Anlass einer Spende nehmen, fließt dieses Geld in den Etat der FDP und wird ausschließlich auf Grundlage der Satzung, der strategischen Ausrichtung und der Beschlusslage der FDP für das Aktionsziel eingesetzt.

Weitere Hinweise

  • Die oben beschriebenen steuerlichen Vergünstigungen für Spenden an die FDP genießen ausschließlich natürliche Personen.
  • Für Mitglieder der FDP gilt: Mitgliedsbeiträge und Spenden werden als Zuwendungen zusammengefasst, die als Gesamtsumme steuerlich geltend zu machen ist.
  • Spenden von juristischen Personen sind natürlich zulässig und gewünscht, können aber steuerlich nicht abgesetzt werden.
  • Spenden von Personengesellschaften werden wie Spenden von juristischen Personen behandelt, es sei denn, sie können einzelnen natürlichen Personen zugerechnet werden.
  • Für Spenden von Berufsverbänden und steuerbegünstigten Verbänden gelten Sonderbestimmungen, über die wir erforderlichenfalls gerne Auskunft geben.
  • Anonyme Spenden über 500 € dürfen nicht angenommen werden.
  • Barspenden über 1 000 € dürfen nicht angenommen werden.
  • Für Spender, die weder deutsche Staatsbürger noch EU Bürger sind, gilt: Spenden über 1 000 € dürfen nicht angenommen werden.
  • Alle Spenden sind unter Angabe von Name und Anschrift des Spenders mit dem Rechenschaftsbericht der FDP zu veröffentlichen, sofern die Spenden den Betrag von 10 000 € je Person und Kalenderjahr überschreiten.
  • Großspenden von über 50 000 € müssen unverzüglich dem Bundestagspräsidenten gemeldet und von diesem zeitnah veröffentlich werden.
  • Informationen über Umfang und Herkunft der an die FDP zugewendeten Spenden werden im Rechenschaftsbericht der FDP veröffentlicht, der auf der Webseite des FDP-Bundesverbandes einzusehen ist.